Storlidalen, zum Ersten.

Nachdem meine erste Skitour in Norwegen mich an die schwedische Grenze führte mit eher gewöhnungsbedürftigen Bergen für Splitboarder, ging es dann Mitte Februar nach Storlidalen. Dort hatten wir uns den Okla ausgesucht, einen für norwegische Verhältnisse recht häufig begangenen Berg. Am Parkplatz zeigte das Thermometer dann -25 Grad an, sodass wir schnell anfellten und in Bewegung kamen. Bei etwas Neuschnee und Kaiserwetter stiegen wir auf. Das erste mal wieder richtig Sonne für einige in unserer Gruppe die den ganzen Winter in Norwegen verbrachten. Nach zweinhalb Stunden waren dann knapp 1000hm aufgestiegen und die Abfahrt konnte beginnen. Es gab genug Powder um jeden in unsrer Gruppe eine First Line zu ermöglichen. Aufgrund der guten Lines entschieden wir uns noch ein zweites Mal die letzten 500hm aufzusteigen. Die zweite Abfahrt hatte es genauso in sich wie die erste. Im unteren Teil machten dann noch einige Bekanntschaft mit niederem dichtem Buschwerk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.